R I W E R – Blog eines Seniors

10. Juni 2009

Telefonkette

Filed under: Surf-Tipp — riwer @ 7:00
Tags: , , , ,

Mitunter kommt man im Leben in die Verlegenheit, mehreren Mitmenschen die gleiche Nachricht zukommen zu lassen. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, dass man Verwandte über ein Ereignis innerhalb der Familie informieren muss, dass ein Teamleader seine Mitarbeiter etwas mitzuteilen hat oder dass Schüler oder Eltern Bescheid wissen müssen über eine Änderung der Ferienfahrt. In jeden Fall muss kurzfristig mit anderen Gleichgesinnten Kontakt aufgenommen werden.

Auf der Webseite Telefonkette.de legen sich Schulklassen, aber auch Vereine, Firmen oder Freunde schnell eine Telefonliste im Internet an. Wenn man über eine kostenfreie 0800-Telefonnummer Ansagen auf ein Band spricht, ruft der Online-Dienst umgehend alle Teilnehmer der Liste an. Wie gesagt, es ist ein Dienst und damit auch nicht ganz kostenfrei. Es kostet ab 4 Cent pro Minute ins Festnetz oder 20 Cent pro Minute in Mobilnetze, also nur unwesentlich teurer als im Normalfall, es sei denn man hat eine Flatrate. Bezahlt wird Telefonkette.de von einem Prepaid-Konto.

Telefonkette

7. Juni 2009

Europawahl

Dieser Surf-Tipp kommt ein bisschen spät, um sich ein wenig ausführlicher mit den Parteien zur Europawahl beschäftigen zu können. Trotzdem möchte ich auf die Webpage verweisen, weil es vielleicht auf dieser Seite ähnliches gibt zu den nächsten anstehenden Wahlen.

Wahl-O-Mat Der Wahl-O-Mat ist eine Art interaktive Entscheidungshilfe für die Europawahl. Der Wahl-O-Mat stellt dazu diverse Behauptungen auf, die mit der EU zu tun haben. Aktuelle politische Themen, die wichtig sind. Der Benutzer kann bei jedem Thema zustimmen, ablehnen oder sich neutral zeigen. 38 Standpunkte gibt es insgesamt – und am Ende erscheint dann der Hinweis, welche Partei für einen am ehesten in Frage kommt.

In der linken Menü-Leiste dieser Webseite gibt es den Button: Welche Parteien stehen zur Wahl? Hier werden sämtliche 32 Parteien und politische Vereinigungen aufgelistet, die zur Europawahl 2009 zugelassen wurden. Klickt man eine dieser Parteien an, wird die Partei Ihnen vorgestellt. Allen Parteien werden 7 Fragen zur Beantwortung gestellt. Die meisten Parteien oder politische Vereinigungen haben diese Fragen beantwortet. Die Vorstellung und die Fragen geben dem Wähler eine gute Grundlage, seine Entscheidung zu treffen.

Probieren Sie das ruhig mal aus, der Wahl-O-Mat ist eine wirklich seriöse Analyse. Dahinter steckt unter anderem die Bundeszentrale für Politische Bildung. Und eins berichten viele, die den Wahl-O-Mat benutzen: Am Ende kommt oft nicht die Partei heraus, die man eigentlich normalerweise wählt oder wählen würde. Von daher ist das Angebot wirklich aufschlussreich.

5. Juni 2009

Wetterbericht Live

Wetterstationen, die man sich an die Wand hängt und die mittels Sensor die Außenwerte anzeigt, gibt es in jedem Elektronikladen zu kaufen. Auch Tools zum Anzeigen der aktuellen Wetterlage für den Heimcomputer gibt es viele.  Weather Watcher Live sticht jedoch aus der Masse hervor. Es ist ein Programm, das in Echtzeit die Wetterberichte in Orten in Ihrer Nachbarschaft oder sonstigen Gegenden dieser Welt anzeigt. Nötig ist nur ein Internet-Zugang und Ihr PC.

Weather Watcher Live Weather Watcher Live fragt ständig automatisch die aktuellen Wetterbedingungen von tausenden Wetterstationen ab. Es werden die stündliche und tägliche Wettervorschau angezeigt, die Details zur Niederschlagswahrscheinlichkeit und zur gefühlten Temperatur. Außerdem können tausende von Wetterkarten anzeigt werden, von vielen Städten auf dieser Welt. Wenn Sie den Mauszeiger über das Icon von Weather Watcher Live in der Tray-Leiste (Symbole neben der Uhrzeit auf der untersten Zeile Ihres Bildschirmes) ziehen, werden Ihnen die aktuellen Wetterdaten Ihrer Gegend angezeigt, vorausgesetzt, Sie haben die entsprechenden Einstellungen im Programm vorher eingegeben.

Auf der Webseite von www.singerscreations.com können Sie das Programm herunterladen. Leider gibt es das Programm nur in einer englischsprachigen Version.

21. April 2009

Bierflaschenaufkleber

Filed under: Surf-Tipp — riwer @ 11:00
Tags: , , , ,

Von Weinflaschen kennen wir es schon: Man kann beim Abfüller seine eigenen Etiketten auf die Weinflaschen aufbringen lassen. Die Webseite Beerstickr ermöglicht es Bierfreunden, ihrem Lieblingsgetränk durch ein eigenes Label eine persönliche Note zu verleihen.

Mit wenigen Klicks erstellt man online selbstklebende Etiketten und Sticker für Flasche und Kronkorken mit dem eigenen Namen oder witzigen Sprüchen. Sie lassen sich ganz einfach auf die gängigen 0,33-Liter-Flaschen kleben. Das Bier muss man sich allerdings selbst besorgen.

Bieraufkleber

15. April 2009

Flugsuchmaschine

Die Flugsuchmaschine Swoodoo sucht auf Knopfdruck die günstigsten Flüge in alle Welt – und das jetzt noch besser mit neuer Bedienoberfläche und erweiterten Funktionen. Im Zentrum der Startseite steht nun die Metasuche, die gleichzeitig über 100 Websites von Expedia bis Opodo nach Flügen von rund 700 Airlines durchforstet. Swoodoo vergleicht die Endpreise inklusive aller Gebühren von Billigfliegern, Linien-Airlines und Online-Reisebüros. Über die „Powersuche“ ist es dabei möglich, auch ohne Angabe eines bestimmten Datums oder Zielflughafens zu recherchieren.

Die Buchung erfolgt nicht bei Swoodoo, sondern direkt beim Anbieter des Fluges. Swoodoo verspricht, stets zu checken, ob die angezeigten Flugpreise noch aktuell sind, und zeigt an, wann die Flugdaten zum letzten Mal aufgefrischt wurden.

Eine Übersicht gleich auf der Homepage präsentiert zudem die günstigsten Wochenendflüge von Freitag bis Sonntag ab allen wichtigen deutschen Flughäfen. Abgerundet wird das Ganze mit aktuellen Billigflieger-Angeboten und einigen Hitlisten wie den 15 beliebtesten Flugsuchen und den Top-15-Flugzielen. Ein Link führt zur ausgezeichneten Hotelsuche Trivago.

swoodoo

20. Dezember 2008

Computerclub 2

Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph sind die Macher des Internet-Portals “Computerclub 2″. Die fast gleichnamige Fernsehsendung war über zwanzig Jahre im WDR-Fernsehen zu sehen, bis sie 2003 aus Kostengründen eingestellt wurde. Es war eine Sendung für Technik- und Computer interessierte Menschen, die sehr lehrreich war und sehr viel Background Wissen vermittelte. Die beiden Senioren, Back und Rudolph, haben im Sommer 2006 im Internet ein Podcast gestartet. Jede Woche produzieren sie einen halbstündigen Audio-Podcast mit Themen, die sich nicht nur um den Computer drehen. An besonderen Feiertagen, wie jetzt wieder zu Weihnachten, wird auch mal ein einstündiger Sonderpodcast erstellt, mit einem besonderen Thema.
Aber auch im Fernsehen sind die Beiden seit Sommer 2007 wieder zu sehen. In unregelmäßigen Abständen wird bei nrw.tv eine einstündige Fernsehsendung produziert, die auch noch nach dem Sendetermin als Video-Podcast auf der Homepage des Computerclub 2 angesehen oder heruntergeladen werden kann.
Auch ich bin seit den frühen 80er Jahren ein Fan der damaligen Fernsehsendung und jetzt ein treuer Hörer der wöchentlichen Audio-Podcast, die ich mir herunterlade und sie dann in einer Musestunde mittels MP3-Player zu Gemüte führe. Eine Empfehlung an alle, die sich mit Hard- und Software des Computers auseinandersetzen und/oder noch etwas dazu lernen wollen.

, , , , , , ,

28. Juni 2008

Nationalstolz

Der folgende Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger vom 28.06.2008, geschrieben von Ismene Poulakos, bestätigt eigentlich den Blog von Robert Basic, in dem er über das Nationalgefühl geschrieben hat, wenn man ein paar extreme “Ausreißer” bei den Kommentaren mal draußen vor lässt:

Ein “epochaler Trend”: der junge Nationalstolz
Forschngsergebnisse belegen, dass die WM 2006 positive Folgen für die Einstellung Jugendlicher zu Deutschland hat. Bemerkenswert ist, dass nicht nur unter den Deutschen zwischen 14 und 18 Jahren nach der Weltmeisterschaft der Nationalstolz gewachsen ist.

Es mögen sich andere gewundert haben. Dass es nach dem Halbfinale-Sieg der Deutschen über die Türken keine Randale gab. Sondern sogar gemeinsame Partys unter deutschen und türkischen Flaggen. Für den Kölner Professor Ulrich Schmidt-Denter sind die Ereignisse vom vergangenen Mittwoch eine besonders willkommene Bestätigung seiner Forschung. Vor und nach der WM 2006 hat der Psychologe die Einstellung von deutschen Jugendlichen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund verglichen. Das erstaunliche Ergebnis: Nicht nur unter den Deutschen zwischen 14 und 18 Jahren ist nach der Weltmeisterschaft der Nationalstolz gewachsen. Auch die ausländischen Jugendlichen stehen der deutschen Kultur und der Wirtschaft positiver gegenüber – und sind stolz auf Deutschland. Und das, obwohl die deutsche Mannschaft gar keinen Titel errungen hat. „Offenbar beeinflusst die positive Atmosphäre der Weltmeisterschaft das Erleben der Jugendlichen“, sagt Schmidt-Denter. Damit verbunden seien positivere Emotionen in Bezug auf ihr Land. Der unverkrampftere Umgang mit nationalen Gefühlen und Symbolen sei ein „epochaler Trend“. Das legten Vergleiche mit anderen Studien nahe. Die Studie aus dem Department Psychologie der Universität Köln ist Teil eines großen kulturvergleichenden Projektes. Mehr als 1000 Jugendliche wurden allein in Deutschland in den Jahren 2001 und 2002 befragt. 2007 verglichen die Kölner Psychologen die Daten mit 120 qualitativen Interviews, in denen unter anderem gezielt nach der Weltmeisterschaft gefragt wurde.

Die Ergebnisse deuten jedoch nicht nur auf einen gestiegenen Nationalstolz hin, sondern auch auf mehr Toleranz und weniger Fremdenfeindlichkeit. „Die große WM-Party hat die Jugendlichen näher zusammengeführt“, kommentiert Schmidt-Denter. Der Nationalstolz junger Menschen könne durch bedeutende Ereignisse kurz- und mittelfristig beeinflusst werden.

Der viel zitierte „Partyotismus“ macht also nicht nur Spaß, sondern hat auch positive Nebeneffekte. Und bringt vielleicht Politiker auf gute Ideen, wie sie künftig Gelder für Anti-Rassismus-Kampagnen sinnvoll anlegen können.

Technorati-Tags: , , , , , , , , ,

23. Juni 2008

Nationalgefühl

Im Zuge der Europameisterschaft im Fußball 2008 hat sich Robert Basic, bekannt als der Macher von “Basic Thinking Blog“, in einem Blog mit dem Nationalgefühl von Bürgern anderer Nationen auseinander gesetzt, angeregt durch die negativen Postings einiger Kommentatoren. Er hat seine Ansicht der Dinge dargestellt und sein Blog wurde reichlich kommentiert.
Sehr interessant der Blog selbst und dann die Stellungnahmen derjenigen, die etwas zu sagen haben oder zumindest glauben, etwas sagen zu müssen.

NextGen Ausländer

anlässlich des Postings “Türkei – Deutschland” fielen mir die zahlreichen Kommentare der türkischen Fans auf. Wenige davon musste ich editieren, da man “die Deutschen” mit Nazis verglich, ab dafür. Viele andere zeigen jedoch eine erstaunliche klare Abgrenzung: Wir Türken, Ihr Deutsche, die über das rein Sportliche gefühlt hinausgeht. Ich selbst habe doch den Kroaten die Daumen gedrückt und “gegen die Deutschen” getrommelt, ist das etwa was anderes? Um ehrlich zu sein, war es mir ziemlich wurst, ob nun die eine oder die andere Mannschaft gewinnt. Genauso trommel ich für Frankfurt, wenn sie gegen die Bayern spielen. Gewinnen sie, ist es super, gewinnen sie nicht, ist es schade, aber letztlich kommt es mir stets darauf an, ein schönes Fußballspiel zu sehen. Und gerade bei der EM handelt es sich um ein Turnier, was die Spannung um einige Potenzen erhöht, da kann man sich so herrlich reinsteigern.

Hier geht es weiter ….

Technorati-Tags: , , ,

The Rubric Theme. Erstelle eine kostenlose Website oder einen kostenlosen Blog – auf WordPress.com!.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.