R I W E R – Blog eines Seniors

21. Juni 2009

Geheimzahlen merken

Filed under: Allgemein — riwer @ 7:00
Tags: , ,
Geheimzahl Wie lässt sich am Besten eine Geheimzahl merken, z.B.:, die PIN-Nr. der EC-Karte? Welche Technik könnte man anwenden? Vielleicht mit einer erfundenen Geschichte. Dazu wird jeder Zahl ein Bild oder ein Symbol zugeordnet. Je ungewöhnlicher die Geschichte ist, desto leichter prägt sie sich ein.

Für die Pin-Nummer 2853 könnte die Geschichte folgendermaßen aussehen: Ein Schwan – dessen Silhouette der Zahl 2 ähnelt – stellt eine Sanduhr – die Zahl 8 steht für die Form einer Sanduhr – auf eine Hand. Die Hand hat 5 Finger, und deren Inhaber hat in der anderen Hand noch einen Dreizack – für die Zahl 3. Die Geschichte klingt komisch, doch das ist nebensächlich. Je unwahrscheinlicher, desto einfacher lässt sie sich merken.

Hilfreich können auch Eselbrücken sein. So ließe sich die PIN 1225 beispielsweise gut als umgedrehtes Datum des ersten Weihnachtstages merken. Eine andere Gedächtnisstütze bietet die Tastatur des Geldautomaten an: Hier könnten Kunden sich die unsichtbare Linie merken, die sich beim Eingeben der Zahlen ergibt. Manche Geheimnummern eignen sich dafür, sich ihrer mit einer mathematischen Formel zu erinnern.

Technorati-Tags: ,,

20. Juni 2009

Fit im Alter

Sport verbessert die Gesundheit. Das gilt auch und insbesondere für ältere Menschen, doch nicht nur. Eine Studie der American Academy of Neurology hat nun eine Kombination von Beschäftigungen ausgemacht, die Senioren vor geistigem Verfall schützen.

Fit im Alter Regelmäßiger Sport, Nichtrauchen, ein ausgefülltes Sozialleben und ein höherer Bildungsabschluss: Das sind Geheimrezepte für einen wachen Verstand in fortgeschrittenem Alter, wie aus einer veröffentlichten Studie der American Academy of Neurology hervorgeht. Die Hauptautorin der Studie, Alexandra Fiocco von der University of California in San Francisco, beobachtete dazu über acht Jahre die Entwicklung von 2500 Senioren zwischen 70 und 79 Jahren.

Dabei fanden Fiocco und ihre Kollegen heraus, dass sich bei 53 Prozent mit fortschreitendem Alter ein gewisser geistiger Abbau einstellte, bei weiteren 16 Prozent registrierten sie sogar einen starken Verfall. Die übrigen 30 Prozent jedoch bewahrten sich ihre rege Geisteskraft und steigerten sie der Studie zufolge sogar noch.

Die Wissenschaftler prüften daraufhin, was genau zum Erhalt der geistigen Leistungsfähigkeit beitrug – und konnten ein klares Profil ausmachen: Jene Senioren in den Siebzigern, die mindestens einmal pro Woche Sport trieben, mindestens Abitur hatten, nicht rauchten und sich noch beruflich oder sozial engagierten, hatten eine deutliche höhere Chance geistig fit zu bleiben als ihre Altersgenossen, denen diese Faktoren fehlten.

19. Juni 2009

Windows 7 installieren

Ich habe bisher alle Windows-Versionen ausprobiert, seit dem Start im Jahre 1991. Größere Änderungen gab es (ohne die NT-Serie) mit den Versionen Windows 95 (1995), Windows 98 SE (1998) und Windows XP (2001) und Windows Vista (2006). Nach Windows 98 SE kam Windows ME, was genau so ein Flop war wir Windows Vista. Beide Versionen habe ich links liegen gelassen. Um so neugieriger war ich jetzt auf Windows 7, das in den Medien schon sehr gute Noten bekommen hat.

Nachdem ich nun erfolgreich eine Windows 7 Testversion als ISO-Image heruntergeladen hatte, habe ich sie auch installiert. So einfach wollte ich es mir aber nicht machen. Bestimmte Anforderungen meinerseits mussten gemeistert werden. Ich habe sie gemeistert und arbeite seit ein paar Tagen mit der neuen Windows 7 Version auf meinem Hauptrechner. Sie läuft so stabil, dass ich sie auch nicht mehr entfernen werde. Erst wenn Windows 7 am 22. Oktober 2009 zum offiziellen Verkauf ansteht, werde ich mir eine Originalversion kaufen und alles noch einmal neu installieren, obwohl diese Testversion bis zum 1. Juni 2010 lauffähig bleiben soll.
Doch zurück zur Installation der Testversion. Wie bin ich vorgegangen?

Voraussetzungen: Notebook im täglichen Gebrauch, 7 Jahre alt, CD/DVD-Brenner defekt, CPU Pentium IV mit 2GHz, 768 MB RAM (Arbeitsspeicher), Festplatte 160 GB – aufgeteilt in 4 Partitionen, im häuslichen Netz mit zwei weiteren Rechnern per Kabel verbunden, Betriebssystem Windows XP mit SP3 auf Partition 1 (20GB – NTSF formatiert), alle anderen Partitionen mit FAT32 formatiert in unterschiedlicher Größe.

Win7-DateienZuerst wurde eine Image-Sicherung aller Partitionen mit Acronis True Image vorgenommen, um ganz sicher zu gehen. Da das CD/DVD-Laufwerk defekt ist, musste ein anderer Weg gefunden werden, Windows 7 zu installieren.  Mit dem Packprogramm 7-Zip habe ich das ISO-Image entpackt (bei mir hatte sie den Namen 7100.0.090421-1700_x86fre_client_de-de_retail_ultimate-grc1culfrer_de_dvd.iso) und die entpackten Ordner und Dateien in Partition 4 kopiert. Der Inhalt der leeren Partition müsste dann so aussehen, wie in der linken Grafik.

Dann habe ich die Setup.exe Datei aus der Partition 4 aufgerufen. Zuerst habe ich versucht, ein Upgrade meiner bestehenden Konfiguration vorzunehmen, was aber mit einer Fehlermeldung abgebrochen wurde. Dann entschied ich mich für eine Neu-Installation, die auch anstandslos durchgeführt wurde. Das Installationsprogramm informierte mich, dass das alte Windows-Verzeichnis der XP-Version in Windows.old umbenannt würde. Ansonsten gab es keine Probleme. Nach zweimaligem Durchstarten und dem Eingeben des Product-Keys konnte ich mit der neuen Windows 7 Testversion arbeiten.

Ordner-DateienWeil das Notebook bereits 7 Jahre alt war, musste ich die Treiber der Netzwerkkarte, die Audio-Treiber von der Treiber-CD meines Notebooks nachladen (XP-Version), was ohne Probleme gelang. Den Grafiktreiber musste ich aus dem Internet ziehen.

Dann habe ich mich daran gemacht, alle Verzeichnisse und Dateien zu löschen, die nichts mit Windows 7 zu tun haben, also von der vorherigen XP-Version stammten. Als Grundlage sollte man das Erstellungsdatum nehmen. Alle Ordner und Dateien mit dem Erstellungsdatum nach der Installation müssen erhalten bleiben. Außerdem die Ordner und Verzeichnisse mit den Datums 22.04.2009, 20.03.2009, 13.04.2008 und 14.04.2008. Die Verzeichnisse Windows.old und Dokumente und Einstellungen können auch gelöscht werden. Sie sollten auch zwei Verzeichnisse mit dem Namen Programme haben. Eins können Sie löschen, weil es von der XP-Version angelegt wurde. Vergewissern Sie sich vorher. Die rechte Grafik zeigt das Hauptverzeichnis der Partition 1 mit Windows 7, so, wie er nach der Installation aussehen sollte, bereinigt von den alten Daten.

Das Installieren meiner Programme bereitete mir auch keine Probleme, alles funktionierte einwandfrei, sogar so schwierige Programme wie Avira AntiVir, T-Online Banking, VMware Player und Zattoo (alles als XP-Version). Alle meine übrigen Programme habe ich als Portable-Version vorliegen, verwaltet mit dem PortableApps-Menü. Auch sie laufen alle einwandfrei, bis auf eine Einschränkung. Das untere Bild zeigt einen Screenshot meines Display.

Windows7-SS Fazit nach gut einwöchiger Anwendung: Keinerlei Schwierigkeiten, damit lässt sich wunderbar arbeiten, auch wenn man sich an einige Sachen erst gewöhnen muss. Viele Sachensind  einfacher geworden, intuitiver. Bei den Einstellmöglichkeiten von Windows 7 muss man sich erst durcharbeiten, vieles ist nicht mehr da, wo man es bei XP gewohnt war. Hat man es dann endlich gefunden, erkennt man, dass es in der neuen Version einfacher ist. Für mich ist Windows 7 der Hit in den nächsten Jahren.

18. Juni 2009

Windows 7 herunterladen

windows-7 Voraussichtlich am 22. Oktober 2009 wird das neue Microsoft Betriebssystem Windows 7 erhältlich sein. Windows 7 steht als Release Candidate schon jetzt zum Testen bereit. Die neuen Features sind bereits vollständig nutzbar, weitere kommen nicht hinzu. Das herunterzuladene ISO-Image umfasst die Ultimate-Edition mit allen Funktionen des Produkts.

Für einen Download benötigen Sie ein Microsoft Live Account. Sollten Sie noch keinen besitzen, können Sie sich bei Windows Live registrieren lassen. Haben Sie sich erfolgreich angemeldet oder haben Sie bereits eine Microsoft Live oder Hotmail E-Mail-Adresse, dann rufen Sie folgen Link auf:

http://www.microsoft.com/germany/windows/windows-7/download.aspx

Etwas weiter im Ankündigungstext können Sie auswählen, welche Version Sie downloaden möchten. Wenn Sie nicht genau wissen, ob Ihr Rechner 64 Bit verarbeiten kann, entscheiden Sie sich für die 32er Version, sie läuft auch auf einem 64 Bit Rechner. Nach der Eintragung Ihrer Windows Live E-Mail-Adresse müssen Sie ein Online-Formular ausfüllen. Ist das getan und nachdem Sie alle Texte aufmerksam durchgelesen haben, können Sie sich abmelden und die Fenster schließen.

Jetzt sollten Sie alle Voraussetzungen erfüllt haben, um eine Windows 7 Testversion herunterzuladen. Rufen Sie nun Ihr Windows Live Account auf (http://mail.live.com). Melden Sie sich an und gehen Sie zum E-Mail Postfach. Dort öffnen Sie die Microsoft Bestätigungs-E-Mail. In der E-Mail klicken Sie auf den blau geschriebenen Link. Sollte ein Hinweis erscheinen, klicken Sie auf OK. Nach der Bestätigung der E-Mail Gültigkeitsprüfung klicken Sie auf weiter. Im nächsten Fenster erscheint bereits Ihr persönlicher Product Key. Mit Jetzt herunterladen starten Sie den Download. Achtung, es sind etwa 2,5 GB !!!

Tipp: Schließen Sie während des Downloads nicht Ihr E-Mail Konto. Sollten Sie es dennoch tun, kann es am Ende des Downloads zum kompletten Abbruch kommen und Sie müssen das Downloaden erneut aufrufen und starten.

In einem der nächsten Blogs werde ich beschreiben, wie ich erfolgreich das neue Windows 7 Testversion auf meinem Rechner mit Windows XP aufgespielt und überschrieben habe, ohne CD-ROM und ohne USB-Stick, direkt vom ISO-Image.

17. Juni 2009

Dean Martin

Heute wäre er 92 Jahre geworden Dino Crocetti, besser bekannt als Dean Martin, ein US-amerikanischer Schauspieler. Geboren am 17. Juni 1917, gestorben am 1. Weihnachtstag 1995. Zunächst verdiente Martin seinen Lebensunterhalt u.a. als Schuhputzer, Tankwart und Boxer. Später kamen Auftritte als Popsänger in Nachtlokalen hinzu. 1946 begegnete er in Atlantic City dem Komiker Jerry Lewis, mit dem er von nun an ein sehr erfolgreiches Komiker-Duo bildete. In den 1950er Jahren drehte Martin gemeinsam mit Lewis 16 Filme, die alle sehr erfolgreich waren. Wegen Unstimmigkeiten trennte sich das Duo 1956.

Dean Martin war immer korrekt gekleidet. In der Hand hatte er meistens eine Zigarette oder ein Whiskyglas, mitunter auch beides zusammen. Erfolgreich war er weiterhin auch als Entertainer im Smoking und als Sänger. Einer seiner erfolgreichsten Hits war “Everybody loves somebody sometime”.

16. Juni 2009

Weltbild – E-Book-Reader

Bisher war die Buchhandelskette Thalia mit dem Sony PRS-550 der einzige E-Book Reader, der in Deutschland erhält war. Ende April berichtete ich darüber. Jetzt gibt es ein Konkurrenz-Modell für den Sony Reader. Die Verlagsgruppe Weltbild bietet einen eigenen E-Book Reader an, den Cybook von Bookeen.

Weltbild hat ein Sortiment von 30.000 elektronischen Büchern und will es bis zum Jahresende auf 100.000 Titel ausbauen. Das Dateiformat für die E-Books hat zwar einen DRM-Schutz, kann aber trotzdem von anderen E-Book Readern, wie dem Sony PRS-550, gelesen werden. Auch mit der kostenlosen E-Book Software Adobe Digital Edition sind die E-Books auf jedem PC- oder Mac-Rechner lesbar. Beliebig viele Ausdrucke sind auch möglich. Obwohl man bei Weltbild die Herstellungskosten eines Buches einspart, sind die Preise für die E-Books trotzdem nicht billig. Sie kosten etwa soviel wie eine teure gebundene Variante.

Cybook Das Lesegerät selbst, das Cybook, ist mit einem Preis von 269,- Euro kaum billiger als das Konkurrenz-Modell von Sony. Die technische Ausstattung ist ähnlich: Auch beim Cybook dient als Lesefläche ein schwarz-weißes 6-Zoll-E-Ink-Display (122 x 91 mm), das nur Strom verbraucht, wenn man die Seite umblättert. Es ermöglicht ein Lesen wie bei gedruckten Büchern – auch bei Sonnenschein. Man kann zwischen 12 Schriftgrößen und 4 Graustufen wählen. Der interne 512 MByte große Flash-Speicher reicht für etwa 1.000 Bücher und lässt sich per SD-Karte erweitern. Im Gegensatz zum Sony, werden die E-Books mittels PC auf dem Reader aufgespielt.
Das Cybook wiegt nur 174 Gramm und ist 8,7 mm flach. Eine Schutzhülle schützt den Reader vor äußeren Einflüssen. Ein leistungsstarker Li-Polymer-Akku (1.000mAh) garantiert eine lange Lesezeit. Lesen kann man die Formate pdf, epub und jpg. Ein integrierter MP3-Player lässt das Abspielen von Hörbüchern, Musik und Podcast zu. Das Gerät wird mit Schutzhülle und USB-Kabel geliefert.

Zusammenfassend kann man sagen: Alles wie gehabt. Solange die Preise für die Geräte sich in einem derart hohen Bereich bewegen, wird ein Massenabsatz kaum möglich sein. Konkurrenz belebt das Geschäft. Warten wir auf Amazon mit seinem Kindle, das zur Zeit ja nur in den USA verkauft wird. Um den Zug nicht zu verpassen wird deren Gerät sicherlich zum Weihnachtgeschäft im Herbst auch in Deutschland verfügbar sein. Vielleicht kommt dann endlich das Preis-Karussell in Bewegung.

15. Juni 2009

Ausfüllbare PDF-Formulare

Filed under: Hard- Software — riwer @ 7:00
Tags: , , , , ,

Sie benötigen ein Formular, das ein Anwender ausfüllen, drucken und unterschrieben zurücksenden soll. Als Format möchten Sie PDF verwenden. Mit der Textverarbeitung Writer aus dem OpenOffice-Paket ist das kein Problem.

Formulare mit Open Office produzieren:

Tipp: Mit Open Office lassen sich Textdokumente problemlos als PDF-Format exportieren. Sind im ursprünglichen Dokument Formulardaten enthalten, können Anwender die Formularfelder mit einem PDF-Reader ausfüllen und ausdrucken. So geht es.

Schritt 1: Erstellen Sie ein neues Textdokument. Ziehen Sie darin über „Einfügen, Rahmen“ einen Rahmen auf, und bauen Sie darin über „Einfügen, Tabelle“ eine Tabelle ein – etwa mit 2 Spalten und 4 Zeilen. Rahmen und Tabelle dienen der genauen Positionierung der Formularelemente.

Schritt 2: Unter „Ansicht, Symbolleisten, Formular-Steuerelemente“ klicken Sie in der Symbolleiste „Formular-Steuerelemente“ auf „Entwurfsmodus an/aus“.

Schritt 3: Wählen Sie ein Formularelement, etwa „Textfeld“, und ziehen Sie es in der zweiten Tabellenspalte in der gewünschten Größe auf. In die erste Tabellenspalte tragen Sie die Beschriftung ein.

Schritt 4: Per Doppelklick auf ein Formularfeld öffnen Sie dessen Eigenschaften. Sie können hier beispielsweise die „Max. Textlänge“ bestimmen, die das Feld enthalten soll, ferner Schriftart sowie Schriftgröße. Dimensionieren Sie die Felder ausreichend groß (mehr als 0,5 cm), und wählen Sie eine dazu passende Schriftgröße (etwa Arial, 11pt). Bei zu wenig Platz werden Zeichen sonst später im PDF-Reader unten abgeschnitten.

Schritt 5: Weitere Formularfelder des gleichen Typs fügen Sie ein, indem Sie ein bereits vorhandenes Feld mit -/- duplizieren.

Schritt 6: Wenn das Formular Ihren Vorstellungen entspricht, gehen Sie auf „Datei, Exportieren als PDF“. Im folgenden Dialog aktivieren Sie die Option „PDF Formular erzeugen“, klicken auf „Exportieren“, geben einen Dateinamen ein und klicken auf „Speichern“

Mit dem Adobe Reader können Sie nun die erzeugte PDF-Datei öffnen, Formularfelder ausfüllen und das Dokument drucken. Als PDF speichern lässt sich das geänderte Dokument damit allerdings nicht. Wenn Sie diese Funktion benötigen, müssten Sie den kostenlosen Foxit Reader benutzen.

14. Juni 2009

Ich will ´nen Cowboy als Mann

Filed under: Oldies — riwer @ 7:00
Tags: , ,

Die dänische Sängerin Gitte Hænning weckt viele schöne Erinnerungen in mir. Mit ihren Liedern hat sie mein Leben begleitet. In das Bewusstsein des Deutschen Publikums drang sie erstmals, als sie 1963 die Deutschen Schlager-Festspiele in Baden-Baden gewann. Ihr Siegertitel “Ich will ´nen Cowboy als Mann” wurde ein Nr. 1 Hit in Deutschland.
Aus dem damaligen naiven jungen Mädchen, die mit 8 Jahren schon auf der Bühne stand,  entwickelte sich mit der Zeit eine reife Frau, die einige Schicksalsschläge einstecken musste. Ihre Plattenerfolge von den 60er Jahren bis in die Gegenwart spiegeln auch die frauliche Entwicklung dieser Sängerin wieder, von einer heiteren jungen Schlagersängerin hin zur ernsthaften Pop-Interpretin. Also Beispiel führe ich hier zwei ihren großen Hits an:

Technorati-Tags: ,,

13. Juni 2009

Mini-Handy für 16,90€

Filed under: Allgemein — riwer @ 7:00
Tags: , , ,

Viele haben es schon: das Zweit-Handy. Der ultimative Kick ist vielleicht ein Zweit-Handy in Scheckkartengröße. Ideal für den Urlaub im Ausland mit Prepaid-Karte. Kommt es tatsächlich abhanden ist dies verschmerzbar. Unangenehmer wäre es, wenn es mein Lieblings-Handy wäre, mit all meinen gespeicherten Daten.

Mini-1 Das Mini-Handy (simvalley Mobile RX-80 Pico) gibt es bei www.pearl.de zu kaufen. Es ist wie gesagt scheckkartengroß (50 x 80 x 10 mm) und wiegt nur 44 Gramm (mit Akku). Es hat ein sehr gut ablesbares 1,2″ LCD-Display (96×49) mit Hintergrund-Beleuchtung für Tasten und Display und ist Vertrags- & SIM-Lock-Frei, d.h.: es können alle einschlägigen SIM-Karten verwendet werden.  Ein Netzteil zum Laden des Akkus ist auch noch dabei.
Mini-2 Telefon-Funktionen: Telefonbuch mit Suchfunktion, Wahlwiederholung, Rufnummer-Unterdrücken, Profile (mit lautlos), Anrufliste, Tastatursperre u.a. Extras: SMS, Voice-Mail, Wecker, Uhrzeit mit Datum.
Dass es für diesen Preis keine Kamera hat, versteht sich wohl von selbst. Auch der sonstige Schnickschnack, der über die obigen Funktionen hinausgeht, ist verschmerzbar. Bleiben wir auf dem Teppich, für 16,90 Euro ist das Handy ein toller Ersatz (von mir aus auch als Erst-Handy zu gebrauchen).

12. Juni 2009

Spieler – Ablösesummen

Eigentlich sollte man meinen, dass der Sklavenhandel in Europa nicht existiert. Oder doch? Wird er nur anders genannt? Nehmen wir das Beispiel Fußball, wo ein Verein einem anderen Verein einen guten Spieler weiterverkauft. Man nennt es Ablösesumme. Ein “moderner” Sklavenhandel also?

Es ist unglaublich, welche Summen für den Transfer eines Spielers bezahlt werden. Jüngstes Beispiel ist der 27-jährige brasilianische Spieler Ricardo Izecson dos Santos Leite, der wegen der zweiten Silbe im ersten Vornamen kurz “Kaká” gerufen wird. Er wechselt für sage und schreibe 65 Millionen Euro vom italienischen Club AC Mailand zum spanischen Verein Real Madrid. Ein Betrag, der seine “gefühlte Höhe” verliert, wenn man von den Hundert Millionen Beträgen hört, die jeden Tag in den Medien genannt werden, für Staatshilfen, die Betriebe fordern, um angeblich in der Wirtschaftskrise zu überleben.
Dabei ist dies noch nicht einmal der höchste, jemals für einen Spieler gezahlte Betrag. Schon 2001 wurden 76 Millionen gezahlt für den französischen Ausnahmespieler Zinedine Zidane (Sie wissen doch der, der mit dem Kopfstoß – rote Karte – bei der Weltmeisterschaft 2006, beim Spiel Frankreich gegen Italien).

Wie ich soeben aus den Nachrichten erfahre, wird der portugiesische Fußballer Cristiano Ronaldo für die unglaubliche Summe von 93 (in Worten: dreiundneunzig) Millionen Euro von Manchester United nach Real Madrid wechseln. Manchester erteilte dem spanischen Rekordmeister die Erlaubnis, mit dem 24-jährigen Star und Weltfußballer des Jahres 2008 über einen Wechsel zu verhandeln. Zugleich setzten die Engländer Real für eine Einigung mit dem Portugiesen eine Frist bis zum 30. Juni. Man fragt sich, wo nimmt Real Madrid das viele Geld her? Wird sich Real, als eventuell Betroffener der Weltwirtschaftkrise, das Geld vom spanischen Staat holen? Sowas ist ja in Mode gekommen.

Die teuersten Transfers der Fußball-Historie

 

Spieler

Jahr

von

zu

Ablöse*

1. Zinedine  Zidane 2001 Juventus Turin Real Madrid 76,0
2. Kaka 2009 AC Mailand Real Madrid 65,0
3. Luis Figo 2000 FC Barcelona Real Madrid 58,2
4. Hernan Crespo 2000 AC Parma Lazio Rom 56,5
5. Gaizka Mendieta 2001 FC Valencia Lazio Rom 48,0
6. Ronaldo 2002 Inter Mailand Real Madrid 45,0
  Rio Ferdinand 2002 Leeds United Manchester U. 45,0
8. J. S. Veron 2001 Lazio Rom Manchester U. 44,5
9. Christian Vieri 1999 Lazio Rom Inter Mailand 42,6
10. Filippo Inzaghi 2001 Juventus Turin AC Mailand 41,2

*Ablösesummen  in  Millionen  Euro      –       Quelle: Kölner Stadtanzeiger

11. Juni 2009

Fronleichnam

Wieder ein Tag, der zum langen Wochenende – zumindest in den überwiegend katholischen Bundesländern – einlädt. Wir hier in Nordrhein-Westfalen sind davon betroffen. Der Mai und der Anfang des Monats Juni sind ja besonders häufig von diesen zusätzlichen weltlichen oder religiösen Feiertagen betroffen. Willkommener Anlass, den Brückentag (Tag zwischen Feiertag und Wochenende) mit einem Urlaubstag zu verbinden und das “lange Wochenende” als Kurzurlaub in der frühlingshaften Natur zu verbringen.

fronleichnam Für die Gläubigen der römisch katholischen Kirche ist dieser Fronleichnam ein besonderer Fest- und Feiertag des Jahres. Fronleichnam wird am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitsfest, dem zweiten Donnerstag nach Pfingsten, begangen (60. Tag nach dem Ostersonntag). Offiziell heißt dieser Tag „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, mit dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. Es beginnt mit dem wichtigsten Teil der Fronleichnamsliturgie der Heiligen Messe. In der Regel schließt sich die Prozession an, bei der die Gläubigen die vom Priester getragene Monstranz mit dem Allerheiligsten (einer gewandelten Hostie) in einem Festzug unter Gesang zu mehreren geschmückten Außenaltären begleiten. Die Prozession schließt meist in der Pfarrkirche mit dem „Te Deum“ und dem „Tantum Ergo“.

10. Juni 2009

Telefonkette

Filed under: Surf-Tipp — riwer @ 7:00
Tags: , , , ,

Mitunter kommt man im Leben in die Verlegenheit, mehreren Mitmenschen die gleiche Nachricht zukommen zu lassen. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, dass man Verwandte über ein Ereignis innerhalb der Familie informieren muss, dass ein Teamleader seine Mitarbeiter etwas mitzuteilen hat oder dass Schüler oder Eltern Bescheid wissen müssen über eine Änderung der Ferienfahrt. In jeden Fall muss kurzfristig mit anderen Gleichgesinnten Kontakt aufgenommen werden.

Auf der Webseite Telefonkette.de legen sich Schulklassen, aber auch Vereine, Firmen oder Freunde schnell eine Telefonliste im Internet an. Wenn man über eine kostenfreie 0800-Telefonnummer Ansagen auf ein Band spricht, ruft der Online-Dienst umgehend alle Teilnehmer der Liste an. Wie gesagt, es ist ein Dienst und damit auch nicht ganz kostenfrei. Es kostet ab 4 Cent pro Minute ins Festnetz oder 20 Cent pro Minute in Mobilnetze, also nur unwesentlich teurer als im Normalfall, es sei denn man hat eine Flatrate. Bezahlt wird Telefonkette.de von einem Prepaid-Konto.

Telefonkette

9. Juni 2009

Windows XP + Vista – Echtheitsprüfung

Im März hatte ich bereits über die Windows XP – Echtzeitprüfung berichtet. Ich gebe zu, es war nicht ganz einfach, die einzelnen Schritte nachzuvollziehen, um den Fälschungshinweis zu eliminieren. Vielleicht geht es etwas einfacher mit den folgenden Hinweisen:

Zunächst sollten Sie die installierte WGA-Version prüfen.
Dazu öffnen Sie die Eigenschaften der Datei Legitcheckcontrol.dll im Ordner „\Windows\System32“ (Rechtsklick, Eigenschaften).
Auf der Registerkarte „Version“ (XP) beziehungsweise „Details“ (Vista) befindet sich die Versionsnummer (aktuell 1.9.9.1).
Findige Experten bieten entsprechende Tools dafür zum Download an.
Eine Google-Suche nach Begriffen wie „WGA_1991.rar“ oder Windows.Genuine.Advantage.Validation.v1.9.9.1.CRACKED.rar“ soll Gerüchten zufolge entsprechende Ergebnisse liefern.
Bei den Tools soll es sich in der Regel um selbstinstallierende Pakete handeln, die die oben genannten Dateien durch angepasste Versionen ersetzen.

An dieser Stelle mache ich noch einmal darauf aufmerksam und gehe davon aus, dass niemand obige Handlungen vollzieht, ohne im Besitz einer legal und rechtmäßig erworbenen Windows-Lizenz zu sein.

Für das einwandfreie Funktionieren der obigen Anweisungen kann keine Garantie übernommen werden !!!

8. Juni 2009

Abzocke auf Webseiten

Obwohl in den einschlägigen Medien immer wieder vor unseriösen Webseiten-Anbietern gewarnt wird, gibt es immer noch Ahnungslose, die diesen Abzockern auf den Leim gehen. Manchmal reicht ein schnelles Drücken mit der Maustaste und schon flattert eine E-Mail oder ein Brief ins Haus, mit beigefügter Rechnung über ein Abo, ohne das Sie ein Abo abschließen wollten.
Ob Sie und wie Sie auf die Rechnung reagieren liegt an Ihrem Einfallsreichtum. Sollten Sie nicht reagieren, werden Sie auf jeden Fall bei einem amtlichen Mahnschreiben aktiv und widersprechen Sie diesem innerhalb 14 Tagen, um eventuellen weiteren Unannehmlichkeiten aus dem Wege zu gehen. Sollte es dann zu einer Klage kommen, liegt die Beweispflicht beim Rechnungssteller.

Nachstehend finden Sie eine Liste von den zehn unangenehmsten Abzockern dieser Zunft. Als Alternative dazu rechts die wirklich kostenlosen Links.

Vorsicht Abzocke!

Sichere Alternativen

http://www.genealogie.de
Geboten wird eine Namens- und Ahnenfor-
schung. Der Zugang kostet jedoch
60 Euro.
www.verwandt.de
Erstellen Sie kostenlos einen Stammbaum und
laden Sie Verwandte zum Mithelfen ein.
http://www.nimimit.de
Von wegen sparen: Die Anmeldung bei dieser
Mitfahrzentrale verschlingt
227,70 Euro.
www.mitfahrgelegenheit.de
Dieser Dienst vermittelt kostenlose Mitfahrge-
legenheiten in Deutschland und Europa.
http://www.routenplaner-server.com
Für die Nutzung des Routenplaners soll man
ein Nutzungsentgelt von
59,95 Euro zahlen.
http://maps.google.de
Googles Routenplaner ist schnell, unkompli-
ziert und vor allem kostenlos.
http://www.lyrics-finden.com
Für das Anzeigen von Songtexten werden hier
satte
59,95 Euro berechnet.
www.golyr.de
Hier gibt es dagegen 450.000 Songtexte und
Übersetzungen für lau.
http://www.opendownload.de
Software zum Herunterladen – allerdings nur
gegen eine Jahresgebühr von
96 Euro.
http://downloads.magnus.de
in diesem Download-Bereich bekommen Sie
Software kostenlos und virengeprüft.
http://www.lehrstellen-check.com
Statt der erhofften Lehrstelle, gibt es hier nur
eine saftige Rechnung.
www.azubiport.de
Diese Seite vermittelt bundesweit Lehrstellen
und Ausbildungsplätze.
http://www.rezepte.ideen.de
Die zahlreichen Kochrezepte schlagen hier mit
84 Euro jährlich schwer auf den Magen.
www.lecker.de
Viele Kochrezepte, ein übersichtliches Register:
bei lecker.de schmeckt es besser.
http://www.sprit-billiger.net
Anstelle von günstigen Tankstellen bekommt
man hier eine Rechnung über
90 Euro.
www.clever-tanken.de
Hier spüren Sie die günstigsten Tankstellen in
Ihrer Nähe schnell auf.
http://www.wie-schlau-bist-du.de
Diesen Intelligenztest zu nutzen ist nicht
schlau, immerhin kostet er satte
70 Euro.
www.iqout.com
Schlichte Aufmachung, dafür ist dieser IQ-Test
komplett kostenlos.
http://www.esims.de
96 Euro Gebühr für monatlich 111 SMS.
www.sms-power.eu
Täglich bis zu fünf SMS gratis verschicken.

7. Juni 2009

Europawahl

Dieser Surf-Tipp kommt ein bisschen spät, um sich ein wenig ausführlicher mit den Parteien zur Europawahl beschäftigen zu können. Trotzdem möchte ich auf die Webpage verweisen, weil es vielleicht auf dieser Seite ähnliches gibt zu den nächsten anstehenden Wahlen.

Wahl-O-Mat Der Wahl-O-Mat ist eine Art interaktive Entscheidungshilfe für die Europawahl. Der Wahl-O-Mat stellt dazu diverse Behauptungen auf, die mit der EU zu tun haben. Aktuelle politische Themen, die wichtig sind. Der Benutzer kann bei jedem Thema zustimmen, ablehnen oder sich neutral zeigen. 38 Standpunkte gibt es insgesamt – und am Ende erscheint dann der Hinweis, welche Partei für einen am ehesten in Frage kommt.

In der linken Menü-Leiste dieser Webseite gibt es den Button: Welche Parteien stehen zur Wahl? Hier werden sämtliche 32 Parteien und politische Vereinigungen aufgelistet, die zur Europawahl 2009 zugelassen wurden. Klickt man eine dieser Parteien an, wird die Partei Ihnen vorgestellt. Allen Parteien werden 7 Fragen zur Beantwortung gestellt. Die meisten Parteien oder politische Vereinigungen haben diese Fragen beantwortet. Die Vorstellung und die Fragen geben dem Wähler eine gute Grundlage, seine Entscheidung zu treffen.

Probieren Sie das ruhig mal aus, der Wahl-O-Mat ist eine wirklich seriöse Analyse. Dahinter steckt unter anderem die Bundeszentrale für Politische Bildung. Und eins berichten viele, die den Wahl-O-Mat benutzen: Am Ende kommt oft nicht die Partei heraus, die man eigentlich normalerweise wählt oder wählen würde. Von daher ist das Angebot wirklich aufschlussreich.

6. Juni 2009

Schädigt schwaches Licht die Augen?

lesen mit taschenlampe Als Kind habe ich schon mal mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen. Meistens Literatur oder Comics, die meine Eltern verboten hatten oder von denen ich zumindest annahm, dass sie es nicht gutheißen würden. Wurde ich von meinen Eltern dabei ertappt, ging es nicht unbedingt darum was ich las, viel mehr hieß es: “Du verdirbst Dir noch die Augen”. Deshalb die Frage: Schadet Lesen bei dämmeriger Beleuchtung den Augen?

Christoph Drösser – “Die Zeit” antwortet:

Reden wir erst einmal vom schwachen Licht. Alle medizinischen Ratgeber behaupten, die Warnung unserer Mütter und Väter („Kind, lies doch nicht bei diesem Schummerlicht, du verdirbst dir ja die Augen!“) sei unberechtigt. Zwar könne Lesen bei schlechter Beleuchtung zu Augenbrennen, Ermüdung und Kopfschmerzen führen – eine dauerhafte Schädigung der Augen sei jedoch ausgeschlossen. Nur eine Überdosis Licht könne gefährlich sein, zuwenig Licht niemals.

Aber hat das jemals jemand überprüft? Und wie überprüft man das? Man kann natürlich Fehlsichtige reiferen Alters befragen, ob sie in ihrer Kindheit viel mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen haben – sehr objektiv ist das allerdings nicht. Privatdozent Frank Schaeffel, Neuroophthalmologe an der Tübinger Uniklinik, ging einen anderen Weg: Er stellte Versuche mit Hühnern an. Die können bekanntlich nicht lesen, doch kann man studieren, ob ihre Augen schlechter werden, wenn sie längere Zeit in ständigem Dämmerlicht leben müssen. Und siehe da: „Geringe Helligkeit des Bildes auf der Netzhaut in Zusammenhang mit geringem Bildkontrast führen im Tiermodell des Huhns zu Kurzsichtigkeit.“ Für diese Forschungen erhielt Schaeffel 1996 sogar den mit 250 000 Mark dotierten Max-Planck-Forschungspreis.

Es ist also Zeit für eine Entschuldigung bei allen Eltern, über deren Alltagsweisheiten schon gespöttelt wurde. Diesmal, liebe Eltern, seid ihr im Recht! Und durch die Forschungsergebnisse, die an Schaeffels Hühnern gewonnen wurden, läßt sich vielleicht endlich auch erklären, warum so viele Intellektuelle eine Brille tragen: Sie haben als Kinder einfach zuviel unter der Bettdecke gelesen.

5. Juni 2009

Wetterbericht Live

Wetterstationen, die man sich an die Wand hängt und die mittels Sensor die Außenwerte anzeigt, gibt es in jedem Elektronikladen zu kaufen. Auch Tools zum Anzeigen der aktuellen Wetterlage für den Heimcomputer gibt es viele.  Weather Watcher Live sticht jedoch aus der Masse hervor. Es ist ein Programm, das in Echtzeit die Wetterberichte in Orten in Ihrer Nachbarschaft oder sonstigen Gegenden dieser Welt anzeigt. Nötig ist nur ein Internet-Zugang und Ihr PC.

Weather Watcher Live Weather Watcher Live fragt ständig automatisch die aktuellen Wetterbedingungen von tausenden Wetterstationen ab. Es werden die stündliche und tägliche Wettervorschau angezeigt, die Details zur Niederschlagswahrscheinlichkeit und zur gefühlten Temperatur. Außerdem können tausende von Wetterkarten anzeigt werden, von vielen Städten auf dieser Welt. Wenn Sie den Mauszeiger über das Icon von Weather Watcher Live in der Tray-Leiste (Symbole neben der Uhrzeit auf der untersten Zeile Ihres Bildschirmes) ziehen, werden Ihnen die aktuellen Wetterdaten Ihrer Gegend angezeigt, vorausgesetzt, Sie haben die entsprechenden Einstellungen im Programm vorher eingegeben.

Auf der Webseite von www.singerscreations.com können Sie das Programm herunterladen. Leider gibt es das Programm nur in einer englischsprachigen Version.

4. Juni 2009

Webseiten Tools

Filed under: Hard- Software — riwer @ 7:43
Tags: , , , , , ,

Suchen Seit einigen Wochen hat sich das Erscheinungsbild dieser Webseite etwas geändert. Gemeint sind zwei neue Gadgets an der oberen rechten Seite. Eigentlich ist das Tool “Suchen” gar nicht neu. Es gehört zu den Widgets des Webseiten-Layouts und muss nur aktiviert werden. Gibt man ein Suchwort ein und drückt den ButtonSuchen”, wird in allen bisher erschienenen Artikeln dieser Webseite nach dem Begriff gesucht. Ist die Suchmaschine fündig geworden, werden die Artikel angezeigt, die diesen Begriff enthalten. Ziemlich simpel, doch mitunter sehr wirkungsvoll, wenn man etwas recherchieren muss.

Übersetzung Das zweite Gadget ist ein Übersetzungstool von Google. Vor fast genau einem Jahr habe ich schon einmal über Übersetzungshilfen geschrieben. Inzwischen gibt es wesentliche Verbesserungen in der Übersetzung und in der Anwendung. Die beste Übersetzung liefert meiner Meinung nach Google. Wenn man bedenkt, dass hier eine Maschine die Übersetzung vornimmt, ist das Ergebnis schon beeindruckend. Man wählt die gewünschte Sprache aus und nach wenigen Sekunden erscheint in einem neuen Fenster die Webseite in der ausgewählten Sprache. Ich finde ein toller Dienst für alle, die der deutschen Sprache nicht so mächtig sind. Leider funktioniert dieses Google Gadget nicht in diesem Blog. Liegt es am JavaScript? Wer kann mir einen Tipp geben, damit es läuft.

Wer selbst dieses Gadget in seine Webseite einbauen möchte, der begebe sich auf die Googleseite, klicke auf der obersten Zeile, über den Google-Schriftzug, auf das nach unten weisende schwarze Dreieck, rechts neben dem Wort “MEHR”. Es öffnet sich ein Drop-Down-Menü. Hier klicken Sie auf das Wort “Übersetzer”. Es öffnet sich ein neues Fenster. Hier klicken Sie auf das Wort Tools, in der obersten Zeile. Alles was Sie dann machen müssen, wird Ihnen ausführlich erklärt.

3. Juni 2009

Die Schachpartie

Filed under: Heinz Erhardt — riwer @ 9:30
Tags: ,

Technorati-Tags: ,

2. Juni 2009

Daum schmeißt hin

Christoph Daum Ich hatte es im Geheimen befürchtet, hatte es vor 10 Tagen auch schon mal einem Bekannten gegenüber gesagt, wollte es aber nicht wahrhaben und jetzt ist es amtlich: Die Ära Christoph Daum beim 1. FC Köln als Trainer ist beendet. Daum geht für 2,5 Millionen netto zu seinem Ex-Verein Fenerbahce Istanbul, den er schon einmal von 2003 bis 2006 trainiert hat und mit dem er zwei Mal türkischer Meister wurde.

FC-Koeln Wo liegen die Ursachen, wer trägt die Schuld an diesem plötzlichen Wechsel? Daum hatte beim 1. FC Köln einen Vertrag ausgehandelt, der ihm einen Ausstieg ohne Gründe zum 31. Mai garantiert. Wenn auch auf der letzten Minute, so hat er sich doch vertragsgemäß gehandelt. Die Schuld für diese dubiose Ausstiegsklausel trägt der Manager Michael Meier. Wenn ich langfristiges mit einem Trainer vorhabe, dann kann ich mir doch diese Klause nicht diktieren lassen. Daum war der bessere Verhandlungspartner und konnte 2006, als er das Traineramt antrat, vom FC Köln fast alles fordern.
Ein weiterer Grund dürfte die Verpflichtung von Lukas Podolski gewesen sein. Daum sah diesem Wechsel mit gemischten Gefühlen entgegen, musste sich aber fügen, der Druck der Öffentlichkeit und der Fans war zu groß, selbst der Verein konnte letztendlich nicht anders. Daum forderte mehr Geld zur Verpflichtung von herausragenden Spielern, dem der Verein und Manager Meier nur halbherzig entgegen kam, bzw. das verweigert wurde. Vielleicht sah Daum auch schon die Mittelmäßigkeit und den baldigen Wiederabstieg, wenn man sich nicht personell verstärken würde.
Und letztendlich dürfte das Trainergehalt eine Rolle gespielt haben. Beim FC Köln soll Daum angeblich 2,5 Millionen Euro brutto erhalten haben, beim Istanbuler Verein bekommt er 3,5 Millionen netto.

Wie dem auch sei, Christoph Daum ist und bleibt eine schillernde Figur, die immer wieder für Überraschungen gut ist. Ohne Zweifel und unbestritten hat der 1. FC Köln ihm einiges zu verdanken, den Wiederaufstieg zur Erstklassigkeit und das Verbleiben im Mittelfeld der 1. Bundesliga. Daum ist 55 Jahre alt. Ihm bleiben noch einige Jahre als gefragter Erfolgstrainer. Gönnen wir es ihm. Der 1. FC Köln wird aus diesem Wechsel auch seine Lehren ziehen. Zu hoffen bleibt, dass der zukünftige neue Trainer dort weitermacht, wo Daum aufgehört hat, vor allen Dingen, dass nicht wieder um den Abstieg gezittert werden muss.

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.