R I W E R – Blog eines Seniors

4. März 2008

Endlich der erste Kommentar

Filed under: Allgemein — riwer @ 11:23
Tags:

Sicher, ich bin noch ein junger Blogger. Nicht an Lebensjahren, nur gemessen an der Zeit, seitdem ich Blogs verfasse. Gerne würde ich erfahren, ob meine Blogs den Geschmack und das Interesse der Leser trifft. Die Blog-Statistik sagt hierüber wenig aus. Immer mal wieder ertappe ich mich dabei, wie ich danach schiele: „Na, ob wohl jemand einen Kommentar verfasst hat“. Nun endlich war es soweit, wenn auch anonym, so habe ich mich doch darüber gefreut.

Bei meiner Recherche zu Blog-Kommentare bin ich dann über folgenden Artikel von Robert Basic in seinem Basic Thinking Blog gestoßen:

Blog-Kommentare: weniger ist mehr

dieses Thema ist ziemlich zweischneidig. Viele Blogger klagen über wenig Kommentare. Und wünschen sich viel mehr. Aber auch das hat seine Nachteile. Welche? Ganz einfach eigentlich: Wenn Du bspw. pro Beitrag sagen wir mal 100-200 Kommentare bekommst, dann hört das ganz schnell mit dem Spaß und der Lockerheit auf. Einerseits verliert man vor lauter Kommentaren den Überblick und die Bindung zum Kommentierenden, da man nicht mehr auf jeden Kommentar gedanklich und manchmal auch schrfiftlich eingehen kann. Andererseits entsteht schnell eine Eigendynamik, die man nicht mehr unter Kontrolle hat, so dass die Threads eben nicht immer fruchtbar für alle Seiten verlaufen. Das kann schnell ins Negative abgleiten, so dass auch die Stammgäste irgendwann unter dem Heise-Effekt leiden und sich dann zurückziehen, was für mich ne ziemlich traurige Geschichte wäre. Dieser Effekt war auch zu StudiVZ-Krisenzeiten auf der Blogbar zu beobachten. Die Menge an Kommentaren (oftmals über 200-400 Comments) konnte weder der Blog-Autor noch der Stammleser überschauen und schnell kam das Gefühl der Deplaziertheit auf bzw. dieses Untergehen in der Masse. Einen weiteren Punkt darf man auch nicht vergessen: irgendwie steigt der Zeitbedarf für das Scannen der Kommentare gefühlt exponentiell an, sobald es doppelt und vierfach und achtfach so viele sind. Ausgehend von meiner gefühlten Schmerzgrenze, die bei ca. 50 Comments zu einem Beitrag liegt. Wenn die zeitlich verteilt eingehen. Kommen die geballt rein, hast du umgehend verloren:)

Nichtsdestotrotz, das Gretchenproblem liegt weniger in dem zu viel an Kommentaren, sondern dass die meisten Blogs zu wenig Kommentare haben. Wo ich schon mehrfach betont habe, dass ein Webservice ratsam wäre, der in einr Art Forum alle Beiträge aggregiert (der angeschlossenen Blogs), unterteilt nach ganz groben Metakategorien und wo dann die Kommentare angezeigt werden. Im “Forum” wie auch auf dem Blog natürlich selbst.

Wie man sieht, hat ein Feedback durch Kommentare Vor- und Nachteile. Ich werde die Sache mal weiterverfolgen und sehen was sich tut. Vielleicht sollte ich auch erst einmal die Zeit für mich arbeiten lassen und Geduld üben.

Technorati-Tags:
Advertisements

6 Kommentare »

  1. Schreibst du für dich oder für andere ?
    Natürlich habe ich nicht die „Kompetenz“ wie Robert Basic :mrgreen: aber vielleicht interessiert dich meine Meinung trotzdem ?
    Einfach schreiben, was dich interessiert oder bewegt und auch mal durch andere Blogs gucken und VIEL kommentieren. Dann kommen auch andere bei dir mal gucken und wenn deine Beiträge interessant sind, kommen einige vielleicht öfter.
    Sowas muß sich über die Zeit entwickeln und man darf nicht denken: nun mache ich einen Blog auf und hunderte kommentieren meine Beiträge… 🙂
    Es gibt hunderttausende von aktiven Blogs und noch viel mehr, in denen nur „Ankündigungen“ stehen. Warum sollten nun alle in dein Blog gucken ?
    Richtig,weil sie wissen, daß bei dir oft was Neues steht… 🙂
    Du schreibst, du bist nicht mehr so jung ? Dann kannst du doch bestimmt einiges berichten aus deinem Leben. Nicht personalisiert, sondern eher allgemein. Oder irgendwas in der Politik hat dich aufgeregt ? All diese Sachen !
    Und vergiß so Blogs wie den Bild-Blog. Da hast du keine Chance. Nimm lieber ein paar auf, die deinem Hobby oder deinem Interesse entprechen.
    Da kann man lesen, aber nicht kommentieren :mrgreen:

    Kommentar von Gucky — 4. März 2008 @ 13:22

  2. Dir ist ein kleiner Flüchtigkeitsfehler unterlaufen ( und manchmal auch schrfiftlich ).

    Kommentar von Uwe — 5. März 2008 @ 7:46

  3. Gucky, herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Ich schreibe für mich und für andere. Als Senior hat man viel Zeit und mit meinen Blogs möchte ich – in Zukunft verstärkt – aus meinem Leben berichten, ohne all zu sehr persönlich zu werden. Seit über 30 Jahren habe ich mich mit Hard- und Software auch beruflich beschäftigt und ich bin mir sicher, dass dem ein oder anderen die Blogs in diese Richtung interessieren, da ich die Personal Computerzeit von Anfang an mit gemacht habe.
    Den Besuch auf andere Blogs mit gelegentlichen Kommentaren werde ich aktivieren. Nur durch Kommunikation kann man zwischenmenschliches aufbauen.

    Kommentar von riwer — 5. März 2008 @ 8:03

  4. Uwe, auch Dir Dank für Deinen Hinweis.
    Es ist kein Flüchtigkeitsfehler von mir. Das Wort taucht in dem Zitat von Robert Basic auf und ich habe kein Recht Zitate zu ändern.

    Kommentar von riwer — 5. März 2008 @ 8:05

  5. Zuerstmal: niemand muß sich für einen Kommentar bei mir bedanken. Das mach ich oder mach ich nicht… 🙂

    Wenn du die PC´s so von Grund auf kennst, hast du doch Themen ohne Ende ! Es gibt bestimmt viele, die dich um Rat fragen werden, wenn DAS erstmal bekannt ist. Allerdings würde ich mich nicht ausschließlich dem Thema widmen sondern bei Bedarf dafür einen eigenen Blog aufmachen.
    Ich finde, das Beste ist immer noch ein „Wundertüten-Blog“ (wie es von den „Alleswissern“ bezeichnet wird…) :mrgreen:

    @Uwe

    Bist du Lehrer ? :mrgreen:
    Nee, jetzt mal im Ernst: wenn ich anfangen würde, nach Rechtschreibfehlern zu suchen, DAS würde über mich „zusammenschlagen“, einschließlich meiner eigenen Fehler… 😳
    Ich finde immer, solange ich einen Text lesen kann, ist es O. K. und ich würde niemals jemanden Rechtschreibfehler vorhalten, höchstens mal im Spaß, wenn so ein Fehler mal besonders erheiternd ist.

    Kommentar von Gucky — 5. März 2008 @ 17:01

  6. Heya im for the first time here. I found this board and I find It really useful &amp it helped me out much. I hope to give something back and help others like you aided me. beddcgkddeef

    Kommentar von Johnk547 — 30. April 2014 @ 23:50


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: