R I W E R – Blog eines Seniors

18. März 2008

1. FC Köln – ein Schwanengesang

Des Dramas letzter Akt beginnt.
Der 1. FC Köln hat das gestrige Spiel gegen den SC Freiburg in Freiburg mit 1:0 verloren und ist weiterhin unfähig über 90 Minuten einen guten Fußball zu spielen. Vor allen Dingen ist er unfähig, Tore zu schießen. Und die sind nun mal unerlässlich bei diesem Sport. Auch Trainer Christoph Daum wird das langsam einsehen und seine Grenzen sehen.Der Hickhack um seinen Vertrag in der vergangenen Woche und die Erfolglosigkeit seiner Arbeit, wird ihn ermuntern und um einen Rausschmiss zuvor zu kommen, in den nächsten 14 Tagen zu erklären, dass er seinen bis 2010 datierten Vertrag, nicht zu verlängern. Er wird von seiner Vertragsoption Gebrauch machen, am Saisonende den Verein zu verlassen, weil er das Saisonziel, der Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga, nicht erreicht hat. Wir haben fertig!
Er wird hinschmeißen. Einige Spieler werden aus Frust und weil sie keine Perspektive sehen, ebenfalls hinschmeißen und den Verein verlassen. Der Präsident Wolfgang Overath und sein Manager Michael Meier werden sich einem öffentlichen Druck ausgesetzt sehen, weil sie für die Verpflichtung von Christoph Daum verantwortlich zeichnen. Diesem Druck werden sie nicht standhalten können und werden zurücktreten. Der Verein ist am Boden.
Nur ein neuer, ganz sachter Neuanfang und Aufbau, mit neuem Vorstand, neuem Trainer und neuen Spielern werden in der Lage sein, den Verein in den nächsten Jahren wieder dahin zu bringen, wo ein Fußballclub einer Millionenstadt hingehört, in die 1. Fußball Bundesliga. Dann werden auch die aus Frust und Enttäuschung abgewanderten Zuschauer wieder zurückkommen.
Der Verein und all die genannten Personen haben genau das bei mir erreicht, was ich nicht wahrhaben und nicht gedacht hätte, auch ich haben fertig!
Das gestrige Spiel gegen den SC Freiburg haben mir den Rest gegeben. Die ersten 15 Minuten wurde toller Fußball seitens des FC Köln gespielt. Sie hatten die Freiburger, wie man sagt, im Griff. Es fielen zwar keine Tore, aber die hätten sich eingestellt, wenn der FC so weiter gespielt hätte. Aber mit einem Mal war die Luft draußen. Es wurde zwei Gänge raus genommen und ein Fußball gespielt, der nicht mehr anzusehen war. Und als dann auch noch das längst überfällige Tor für den SC Freiburg fiel, war das Spiel für den FC abgehakt.
Mir ist der Verein jetzt Sch…. egal!
Ich muss Rücksicht auf meine Gesundheit nehmen und kann mich nicht jede Woche einem Wechselbad der Gefühle aussetzen. Die Anspannung bei jedem Spiel, ja die Angst, der FC könnte schon wieder verlieren, könnten körperliche Schäden bei mir hinterlassen. Jetzt ist Schluss! Jetzt interessiert mich das nicht mehr! Sollen die machen was sie wollen, meine Unterstützung ist zu Ende!

Technorati Tags: , , , , , , , , ,

Advertisements

3 Kommentare »

  1. Ich habe von Fußball ja keine Ahnung und es interessiert mich als Sportart auch nicht besonders.
    Natürlich ist es nicht schön mitanzusehen, wie die „Lieblingsmannschaft“ immer wieder verliert und anscheindend nur aus nassen Säcken besteht… :mrgreen:
    Nur ich denke immer, da spielen 11 Leute und wenn die verlieren, dann waren sie nicht gut genug. Taktisch und auch sportlich nicht. Sowas kann man doch nicht immer dem Trainer anlasten bzw. ihm die alleinige Schuld dafür geben, sodaß der seinen Arbeitsplatz verliert. Sicher gehört zum Fußball auch ein bißchen Glück, aber wenn die sportliche Leistung fehlt, kann man sich darauf nicht verlassen.

    Kommentar von Gucky — 18. März 2008 @ 11:20

  2. Heute morgen war ich, auf Grund der gestrigen Leistung meines Vereins, so frustriert, dass ich mir mal was von der Seele schreiben musste.
    In Entscheidungen, die ich mir reiflich überlege und wo ich immer eine Nacht über schlafe, bin ich konsequent. Mit mir nicht mehr!
    Vielleicht doch eine Einschränkung …, in einigen zig Monaten wieder, mit neuen Leuten und einem erneuerten 1. FC Köln.

    Kommentar von RIWER — 18. März 2008 @ 11:48

  3. Tröste dich…
    Dafür wünsche ich dir jetzt erstmal ein paar schöne Osterfeiertage !

    Kommentar von Gucky — 23. März 2008 @ 2:09


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: