R I W E R – Blog eines Seniors

30. April 2008

LSD

Im Alter von 102 Jahren starb der Entdecker der Halluzinationsdroge LSD Albert Hofmann. LSD war Ende der 60er Jahre, Anfang der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts der Einstieg in die harte Droge, wenn Haschisch oder Marihuana nicht mehr den erhofften Kick gaben. Ihr Konsum war in der Zeit der Hippies, Flower Power und Blumenkinder ein Highlight und für viele war es der Übergang zu stärkeren Drogen, den Opiaten.
Hofmann war beim Pharmakonzern Sandoz beschäftigt und entdeckte die hallizinogene Wirkung bereit 1943. Sicherlich hat er Selbstversuche vorgenommen und vielleicht ist  sein hohes Lebensalter auf den Konsum von LSD zurückzuführen. Aber das ist eine reine Spekulation.
LSD hat sicherlich auch positive Effekte vorzuweisen. Heute ist die Droge wieder Forschungsziel bei Ärzten und Psychotherapeuten. Auch die Schweizer Regierung hat Mittel zur Verfügung gestellt, um die Auswirkungen der Substanz bei schwer kranken Patienten(Innen) zu erforschen. Nach wie vor unterliegt LSD einem weltweiten Verbot.
Nun bin ich auch ein Kind der 68er-Bewegung und ich gestehe, auch ich habe LSD probiert. Strafrechtliche Konsequenzen brauche ich wohl nicht mehr zu befürchten, deshalb kann ich zugeben, dass ich auch ein einziges Mal die Droge aus Neugier probiert habe. Auch Haschisch hatte ich probiert, konnte aber außer starkem Herzklopfen keine Bewusstseinsveränderungen feststellen. Bei LSD war es anders. Hier traten nach einiger Zeit sehr angenehme Glücksgefühle auf. Moralische Bedenken traten in den Hintergrund, man fühlte sich frei und ungebunden. Man war von einer inneren freudigen Erregung erfüllt und fand alles toll und schön. Dieser Zustand hielt etwa 10 bis 12 Stunden an. Soweit die positive Seite. Als negativen Effekt hatte ich zwei Tage fürchterliche Kopfschmerzen, was auch der entscheidende Grund war, „das Zeug“ nicht mehr anzufassen.
LSD ist meiner Meinung nach ein Mittel, das man unter ärztlicher Kontrolle bei depressiven Menschen anwenden sollte. Bei ihnen ist der positive Effekt durchaus erwünscht. Alle anderen, die nur den „Kick“ erfahren wollen, und das gilt auch für alle anderen Drogen, rate ich, die Finger von den Psychopharmaka´s zu lassen. Nicht nur, dass man mit dem Gesetz in Konflikt kommt, viel schlimmer ist auf Dauer die Zerstörung der eigenen Gesundheit. Leider machen sich vor allen Dingen die jungen Leute zu wenig Gedanken über die Auswirkungen von Drogen.

1 Kommentar »

  1. medicace.com

    LSD | R I W E R – Blog eines Seniors

    Trackback von medicace.com — 17. März 2016 @ 6:55


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: