R I W E R – Blog eines Seniors

2. Juni 2008

Royal Holloway

Brooklands Museum war ja recht schön, vor allem das Innere der Concorde und die Informationen per Schautafel und vom Video. Am zweiten Tag unseres Besuches in England wurde Royal Holloway besucht, ein Gebäude aus dem viktorianischen Zeitalter, dessen Baustil heute einen ganz besonderen Reiz ausstrahlt. Heute ist es ein Teil der Universität von London mit umfangreichen Außenanlagen, mitten im Grünen. Ein Geschenk, dass ein gewisser Holloway im 19. Jahrhundert seiner Queen Viktoria machte.
Thomas Holloway (1800-1883) war ein sehr erfolgreicher selfmade-Geschäftsmann. Von einem italienischen Partner hatte er die Idee, eine Salbe für alle möglichen Wehwehchen herzustellen, später dann auch – und das war neu – als Pille. Sein Erfolg war nicht zuletzt der Werbung in den Printmedien zu verdanken. Beträchtliche Summen aus den Erlösen seiner Produkte investierte er in die Werbung. Das machte ihn zum Multi-Millionär und mit den Jahren zu einem der reichsten Männer Großbritanniens.
Er erbaute das Holloway Sanatorium in Virginia Water und das Royal Holloway College. Beide Gebäude vermachte er dem Staat, als „Geschenk an die Nation„. Das College ist heute ein Teil der Royal University of London.

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: