R I W E R – Blog eines Seniors

24. Juni 2008

Plymouth

Unsere erste Nacht im Two Bridges Hotel (siehe Beitrag) war ein Traum. Kein Wunder, wenn man (und Frau) in einem Himmelbett schläft und dann die Ruhe in der Abgeschiedenheit des Nationalparks.
Nach einem ausgiebigen Frühstück, natürlich „English Breakfast“, starteten wir unseren ersten Ausflug nach Plymouth. Two Bridges sollte nur unser Standort sein, zu dem wir abends zurückkehren wollten.
Nach Plymouth waren es ca. 18 Miles (ungef. 30 KM) und nach einer langsamen Autofahrt erreichten wir 45 Minuten später unser Ziel, einen Parkplatz am westlichen Rand der Zitadelle, an der Hoe Road. Von hier hatten wir einen direkten Zugang auf die Promenade und zu den Attraktionen an der davorliegenden Klippe.

Plymouth-1

Vor fast genau 35 Jahren waren wir schon einmal hier. Die Promenade hat sich selbst nicht verändert mit dem Denkmal der gefallenen Soldaten aus zwei Weltkriegen und den davor stehenden Monumenten zweier berühmter Leute. Einer davon war Sir Francis Drake, der hier vor Plymouth die spanische Armada 1588 vernichtend geschlagen hatte.
Plymouth hat ein großes Hafengebiet und ist einer der Kriegshäfen der Royal Navy. Eine Hafenrundfahrt war deshalb unumgänglich. Sie dauerte ca. eine Stunde. Belohnt wurden wir mit einem strahlend blauen Himmel bei mäßigem Wind.
Am nordöstlichen Teil der Zitadelle schließt sich die Altstadt mit dem Yachthafen an. Dieser Teil der Stadt wird „The Barbican“ genannt. Hier gibt es viele kleine Geschäfte und Restaurants, die viel besucht werden und in einem dieser Restaurants nahmen auch wir unser verspätetes Mittagessen ein, natürlich ein Fischgericht.
Einen Besuch im nahe gelegendem National Marine Aquarium mussten wir aufgeben, weil man kurz vor der Schließung um 17:30 Uhr stand. Entschädigt wurden wir von einer Handvoll Jungen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren, die sich eine Spaß daraus machten, in voller Kleidung von der Hafenkante aus ins etwa sieben bis acht Meter tiefere Hafenbecken zu springen. Beileibe nicht ungefährlich und durch Hinweisschilder auch deutlich als verboten markiert, aber so sind nun mal Jungen in der Sorglosigkeit und Risikobereitschaft ihres Alters, zumal an diesem Maitag das Wetter und die Temperaturen mitspielten.

Jumper

Im Hintergrund links ist das Natinal Marine Aquarium zu sehen. Mit diesen Eindrücken machten wir uns wieder auf den Heimweg nach Two Bridges. Zurück bleiben die Erinnerungen an einen schönen Tag.

Technorati-Tags: , , , , , , , , , , , , ,

4 Kommentare »

  1. I do agree with all of the concepts you have presented to your post.
    They’re really convincing and will definitely work. Still, the posts are too brief for newbies. May you please lengthen them a little from next time? Thanks for the post.

    Kommentar von Luella — 20. April 2013 @ 12:42

  2. Wonderful article! We are linking to this particularly
    great post on our website. Keep up the good writing.

    Kommentar von http://Www.lyricswave.Org/ — 29. April 2013 @ 9:25

  3. Thanks for some other informative site. Where else may just I get that type of
    information written in such a perfect manner? I have a undertaking that I
    am just now working on, and I’ve been on the glance out for such information.

    Kommentar von Steffen — 10. Mai 2013 @ 9:00

  4. Thank you for some other informative website.
    The place else may just I am getting that type of information written
    in such a perfect means? I have a project that I am just now working on, and I’ve been at the glance out for such info.

    Kommentar von futurismnews.com — 1. Juni 2013 @ 17:59


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: