R I W E R – Blog eines Seniors

17. Mai 2009

8.Mai – Fête de la Victoire

Am Vortag des 8. Mai waren wir in Metz angekommen. Nach einer längeren Reise von Fourmies nach Metz, auf der wir drei Soldaten-Friedhöfe besucht hatten (amerikanischer, deutscher, französischer), machten wir nach unserer Ankunft im Hotel zwar noch einen kurzen Spaziergang in die nahe Altstadt von Metz, doch die Eindrücke des Tages machten eine ausgiebige Besichtigung der Stadt unmöglich. Wir verschoben es auf dem 8.Mai.

Militärparade-1 Schon als wir die Moselbrücke überquerten, die die Altstadt von Metz von unserem Hotel trennt, wunderten wir uns, dass wir ausgesprochen wenig Verkehr wahrnahmen. Zu dem war die kleine Straße, die zum Place d’armes vor der Kathedrale St. Etienne führt, von der Polizei für alle Fahrzeuge gesperrt worden. Sie war nur noch von Fußgängern passierbar. Um den Place d’armes standen einige hundert Menschen. Wie gesellten uns dazu. Militärparade-2 Auf dem Platz standen Soldaten der verschiedenen Waffengattungen, in einer Stärke von 20 – 50 Mann (es waren auch Frauen darunter), außerdem eine mittelgroße Militärkapelle. Langsam dämmerte es uns, dass der 8.Mai wohl ein besonderer Tag für die Franzosen war. Und nach noch mehr nachdenken, fiel uns ein, dass der 8.Mai 1945 der deutsche Kapitulationstag war. Das Datum beendete den 2. Weltkrieg.

Militärparade-3 Wie es nun mal bei Verlierern ist, wird dieser für sie unrühmliche Tag gerne nur all zu schnell aus der Erinnerung verdrängt. Bei den Siegern sieht es anders aus. Die feiern den Sieg, auch wenn sie daran nur einen kleinen Anteil haben, egal, Hauptsache gewonnen. Bei den Franzosen ist der 8.Mai, der den 2. Weltkrieg beendete, der Tag des Sieges (franz. Fête de la Victoire) ein nationaler Feiertag. Auch das Ende des 1. Weltkrieges, der 11. November 1918, ist ebenfalls immer noch ein nationaler Feiertag in Frankreich.

Militärparade-4 Dieser nationale Feiertag beginnt in vielen Orten Frankreichs mit einer Militärparade. Punkt 10:00 Uhr intonierte die Militärkapelle die Marseillaise. Dann hielt jemand eine Rede, ohne die geht es nun mal nicht. Ein hochdekorierter General schritt um den ganzen Platz herum die Ehrenformationen der einzelnen Waffengattungen ab. Militärparade-5 Höhepunkt war das Überfliegen des Platzes im Tiefflug von drei Militärjets in Formation. Mit einem ohrenbetäubenden Krach tauchten die Maschinen aus dem Nichts auf. Das Donnern der Triebwerke wurde in der Häuserschlucht der Altstadt noch mehrfach verstärkt. Anschließend wurden etwa 20 Personen mit militärischen Orden ausgezeichnet, bevor nach einer guten halben Stunde die gesamte Zeremonie vorbei war. Alles wurde mit Märschen der Musikkapelle unterlegt oder ausgefüllt. Zum Schluss erklang noch einmal die Nationalhymne Frankreichs.

Der Himmel war wolkenverhangen und ab und zu fielen ein paar Tropfen. Wir zogen trotzdem durch die Stadt und sahen uns die interessantesten Bauwerke an. Franzosen sah man wenige. Die nutzten wohl den Tag um auszuschlafen. Für sie war der 8.Mai in diesem Jahr wohl ein verlängertes Wochenende, weil er auf einen Donnerstag fiel. Denn am Freitag und am Samstag war die Stadt mit allerlei Volk und Touristen gut ausgelastet.

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: