R I W E R – Blog eines Seniors

21. Mai 2009

Vatertag

Filed under: Allgemein — riwer @ 6:00
Tags: , , ,

Warum man ausgerechnet einen christlichen Feiertag, “Christi Himmelfahrt”, als Vatertag genommen hat, bleibt wohl ewig ein Geheimnis der Geschichte. Fest steht jedenfalls, dass das religiöse Fest in Deutschland erst seit 1936 ein Feiertag ist, der Vatertag aber ein volkstümlicher Brauch ist, der aus dem 19. Jahrhundert stammt. Der Muttertag kam in Deutschland erst Anfang des 20. Jahrhunderts in Mode, jeweils am 2. Sonntag im Mai.

vatertag Wie dem auch sei, Vatertag war für mich als Kind immer ein besonderer Tag. Ein Tag, an dem die ganze Familie, teilweise mit befreundeten Familien, einen Spaziergang in die blühende Natur machte, wenn das Wetter entsprechend war. Im Mai war das Wetter zumeist gut. Wir besuchten ein Waldrestaurant, nahmen ein gemeinsames Mittagessen ein und Vater trank sein Bier und ab und zu war ein “Schnäpschen” dabei. Wir Kinder tummelten uns auf dem vor dem Restaurant befindlichen Spielplatz und hatten unseren Spaß. Man freute sich des Lebens. Am späteren Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen und Vater wurde durch den Alkoholkonsum leutseliger. Das erkannten wir Kinder sehr schnell und schon hieß es: “Papa, haste mal ne Mark für mich, ich hätt so gern ein Eis”. Und Papa gab und erfreute sich an seinen Kindern. Mutter war da schon etwas nüchterner, nicht im Sinne von “betrunken”. Sie musste die Kinderschar zusammenhalten und auch acht auf ihren Mann und seiner Spendierfreudigkeit geben. Nach der zweiten oder dritten Mark hieß es von ihr: “Jetzt ist aber genug!”. Damit war alles gesagt. Langsam drängte Mutter zum Nachhause gehen und für alle ging ein schöner Tag zu Ende. Ob das auch so immer von meiner Mutter empfunden wurde, na, ich weiß nicht. Für uns war Vatertag ein Familientag.

So oder ähnlich lief es wohl bei einigen Familien ab und das wird heute ähnlich sein. Obwohl es auch die Kehrseite gibt. Männer, ob Vater oder nicht, mit weniger Familiensinn, ziehen los mit Gleichgeschlechtlichen und gehen auf “Sauftour”. Sehr oft endet dies in ein “Saufgelage” und wenn es ganz schlimm kommt in einer Ausnüchterungszelle. Soweit muss es doch nicht kommen.
Ich hoffe, dass die Leser dieser Zeilen einen schönen Tag haben und hatten, an dem sie sich mit Freude zurück erinnern werden. Vielleicht beginnt er im christlichen Sinne, in dem man der Himmelfahrt Christi in einer Messe feiert. Vielleicht verbringt man ihn auch im Kreise seiner Familie oder mit Freunden und das Alles vielleicht bei bestem Maiwetter.

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: