R I W E R – Blog eines Seniors

9. März 2009

I did it !!!

Der folgende Artikel ist nur für Nutzer mit eigener Domain gedacht, wie z.B. www.riwer.de . Domains, in denen wordpress.com vorkommt, wie z.B. riwer.wordpress.com, haben mit einer Umstellung nichts zu tun. Bei denen passiert die Umstellung automatisch.

Es ist vollbracht! Nach langem Zögern habe ich mein WordPress endlich auf die neueste Version 2.7.1 umgestellt. Ich muss gestehen, das hat mich einige Überwindung gekostet. Negative Kommentare über Probleme, die Andere bei der Umstellung hatten, taten ihr Übriges. Letztendlich musste es aber sein. Um es vorweg zu nehmen, es ging leichter, als ich dachte, wenn man sich an die Anleitung hält.

Gerade wir älteren Menschen tun sich mitunter schwer, lieb gewonnene Programme und Bedienungen neu zu lernen. Es ist ja so bequem, wenn man mit einer Sache vertraut ist und außerdem; es läuft doch alles und funktioniert doch alles so schön, warum also wechseln? Antwort: Um es noch schöner und bequemer zu haben. Und dazu braucht es eine Erneuerung, eine Veränderung, so wie es auch im realen Leben ist. Der Fortschritt kommt ohnedem nicht aus!
Die neue Gestaltung der WordPress 2.7.1 Oberfläche macht mir in der Bedienung keine Probleme. Es ist alles übersichtlich geordnet, die Menüleiste ist links, mit den Untermenüs, das eigentliche Arbeitsfeld rechts. Man merkt, dass die Anregungen und Erfahrungen, die die Nutzer gemacht haben und den Machern mitgeteilt haben, auch in die neue Version eingeflossen sind. Sicher gibt es auch jetzt noch Möglichkeiten der Verbesserung. Ich bin mir sicher, sie werden in die nächsten Versionen einfließen.
Für die, die ebenfalls eine Umstellung fürchten oder nur ungern daran gehen wollen, hier zur Entscheidungsfindung eine kurze Zusammenstellung der Arbeitsschritte.

WordPress 2.7.1-de auf eueren Rechner herunterladen und entpacken.

Das Plugin WordPress Database Backup 2.2.2 herunterladen und in die alte WordPress Version bringen um ein Backup der MySQL-Datenbank zu machen. Das Backup wird als Datei auf den eigenen Rechner gespeichert. Es ist nicht unbedingt nötig, aber wer sicher gehen möchte, sollte dies tun.

Mit einem FTP-Programm (Filezilla etc.) die Verbindung zum WordPress-Rechner herstellen (Der Rechner, auf dem euer WordPress-Programm läuft, z.B.: bei Strato oder 1&1 etc.).

Die Datei wp-config.php im Hauptverzeichnis des alten WordPress-Verzeichnisses auf den eigenen Rechner sichern.  Sie enthält die wichtigen Zugangsdaten zu ihrem MySQL-Server.

Alle alten Daten im Hauptverzeichnis des WordPress-Verzeichnisses auf dem WordPress-Rechner löschen, außerdem die Unterverzeichnisse wp-admin und wp-include. Das Unterzeichnis wp-content habe ich auf den WordPress-Rechner gelassen, da es die eigenen Theme- und Mediadateien enthält.

Die Dateien im Hauptverzeichnis von WordPress 2.7.1 auf eurem Rechner in das Hauptverzeichnis des WordPress-Rechners überragen, dazu alle Unterverzeichnisse, einschließlich wp-content.
Dann die gesicherte wp-config.php Datei vom eigenen Rechner in das Hauptverzeichnis des WordPress-Rechners übertragen.

Das wars!

Jetzt das FTP-Programm schließen, einen Internet-Browser aufrufen und in die Adresszeile folgende URL eingeben: http://www.eigene Domain.de/wp-admin/upgrade.php (wobei „eigene Domain.de“ mit dem Namen eurer Domain zu ersetzen ist, z.B.: riwer.de) und ausführen. Die erscheinenden Aufforderungen bestätigen.

Fertig !!!

Wer genaueres wissen möchte, sollte sich die Dokumentation unter http://wordpress-deutschland.org/ durchlesen. Viel Glück bei der Umstellung.

, , , ,

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: